Google offline Werbung – wie Google lernt

Google ist für viele DER Online-Dienst überhaupt. Kaum ein Nutzer sucht noch im Internet, stattdessen wird gegoogelt, was das Zeug hält. Natürlich ist es besonders für Unternehmen unerlässlich, auf diesem Markt dabei zu sein. Heute kam für eines unserer Unternehmen mal wieder Post vom Internetriesen: Offline-Werbematerial. Richtig gehört! OFFLINE – so richtig mit Aufklebern!

Bewertungen im Internet

Zwei Dinge sind offene Geheimnisse.

1) Google ist selten der Erste – lernt aber (meist) aus den Fehlern der Konkurrenz

Was ich damit meine? Denkt man an zum Beispiel an Flug-Suchmaschinen. Hier hatte Google bis vor einigen Monaten kaum einen Anteil. Der schöne (und teure) Traffic ging an swoodoo, opodo oder expedia und wurde da vergoldet. Google selbst, die ja Herr über den Traffic sind (zumindest in Deutschland) entschied sich einen eigenen Dienst aufzubauen. Anfänglich in den USA präsentiert, kann man mittlerweile schon Flüge von Deutschland aus suchen.

 

Googles Lösung: einfacher und schneller sein als die Konkurenz!

 
 

Ladezeit ist ein Conversion-Killer und somit Optimierungsziel Nummer 1. Wie das im Idealfall aussehen sollte zeigt z.B.  www.google.de/flights/. Einfach von Tag zu Tag vor und zurück springen und Ergebnisse nach Preis, Fluggesellschaften usw sortieren. Damit hat google einen Maßstab gesetzt, den derzeit kein Konkurrent erfüllen kann. Derzeit lässt die Ergebnisqualität noch etwas zu wünschen übrig, aber ich bin mir absolut sicher, dass dies nur eine Frage der Zeit ist, da google sicher keine API zu anderen Datensammlern nutzt, sondern die Flugdaten sicher mit jeder Fluglinie einzeln verhandelt. Also alles eine Frage der Zeit ..

Flüge nach New York City - Google-Suche

2) Bewertungen entscheiden im Internet über die Conversion!

Egal was man heute kauft, viele Nutzer klicken häufig direkt auf den Bewertungsteil der Shops. Hier legt Amazon unweigerlich die Latte ganz nach oben. Aber auch bei der Wahl von Serviceangeboten verlässt sich der Kunde gern auf die Meinung seines Umfeldes. Auch hier war google alles andere als früh dabei. Zwar haben sich die meisten Unternehmen auf google.de/business angemeldet und ihr Unternehmen mit einem schönen Fähnchen auf Google-Maps versehen, doch Bewertungen fanden normalerweise auf tripadvisor oder yelp statt. Der Plan, dass Nutzer Google+ dafür nutzen ging nicht auf. Auch hier lag es einfach nahe, den Interessenten die Bewertungsfunktion direkt vor die Füße zu legen. Und das sprichwörtlich!

Googles Lösung: Kunden da abholen, wo diese schon warten!

 
 

Warum muss alles online geschehen? Umdenken erlaubt:

Kommen Kunden durchs Internet oder durch die Tür in ein Restaurant? .. merkt ihr was?

Konkret sieht das dann so aus: ein simpel gestalteter Aufkleber, der den Nutzer wieder abholt, jeden, der das Unternehmen betritt, jeden, der es wieder verlässt, jeder der davor auf Freunde wartet und jeden, der beim gehen verzückt oder sauer ist.

Google Business Aufkleber

Natürlich lag auch der obligatorische Adwords Gutschein mit bei 😉 – google bleibt DAS Online-Unternehmen, auch wenn der Weg über das Offline-Leben dahin führt!

Mein Name ist Stephan Schmied und ich bin seit 2006 Inhaber von Diamondweb. Am liebsten beschäftige ich mich mit Online-Marketing und SEO. Ich betreibe seit 2010 mehrere Onlineshops in absoluten Nischenbereichen.